Alessandro Baricco: Hegels Seele und die Kühe von Wisconsin

(Buch, Aufsätze)

Konvergencie, Artforum

(verfügbar ab 14.5.2022)

Eine Sammlung philosophischer und ästhetischer Essays von Alessandro Baricco, italienischer Schriftsteller, Essayist, Dramatiker und Drehbuchautor, in denen er die Beziehungen zwischen Musik und Modernität, Interpretation, Rezeption und Wahrnehmung untersucht und über den Wert der Musik für die Gesellschaft nachdenkt. Der Titel wird von Konvergencie in Zusammenarbeit mit dem Verlag Artforum veröffentlicht und von Stanislav Vallo übersetzt.

10,00

Vorrätig

Beschreibung

Mehr über den Titel

Alessandro Baricco begann als Musikkritiker bei La Stampa und La Repubblica. Seine Reflexionen über Musik und Musiker sind in seinen Büchern Genius on the Run (über Rossini, 1988) und Hegels Seele und die Kühe von Wisconsin (1992) erschienen. In einem Quartett philosophisch-ästhetischer Essays erforscht er die Beziehungen zwischen Musik und Moderne, Interpretation, Rezeption und Wahrnehmung und reflektiert über den Wert der Musik für die Gesellschaft. In diesem Zusammenhang führt er den Begriff musica colta (“edle Musik”) ein. Er versteht sie als Musik, die kein Museumsstück, kein Zeitvertreib oder Konsumgut ist, sondern in einen Dialog mit der Gegenwart tritt. Dies geschieht durch Interpretation, die gleichzeitig Trauma, Schock und Erleuchtung sein muss. Bariccos Polemik gegen die konservativen ideologischen Annahmen der so genannten Neuen Musik war auch in den frühen 1990er Jahren aktuell.

Über den Autor

Der italienische Schriftsteller, Essayist, Dramatiker und Drehbuchautor Alessandro Baricco (geb. 1958, Turin) studierte Philosophie, Musikwissenschaft und Klavier. Sein Debüt, Castles of Rage (1991), gewann Preise im In- und Ausland. Sein nächstes Werk, The Ocean of the Sea (1993), wurde sein erster Bestseller. Der internationale Erfolg von Silk (1996) hat Baricco, dessen Poesie und Erzählkunst von Lesern und Kritikern in aller Welt gelobt werden, zu einem der meistgelesenen und meistübersetzten Autoren der Gegenwart gemacht. Einige seiner Werke wurden verfilmt. Zum Beispiel Silk (2007, Regie: F. Girard) oder der Theatermonolog One Thousand Nine Hundred, die literarische Vorlage für Tornatores The Legend of the Pianist (1998). In Bariccos Texten finden sich sowohl Überschneidungen zwischen Musik und Sprache als auch musikalische Motive, die Teil der Handlung sind. Bereits im ersten Roman, Die Schlösser des Zorns, begegnet der Leser einem seltsamen Instrument, das aus menschlichen Stimmen besteht, dem Humaphon. Marina Spunta schreibt in Voicing the Word, dass der Versuch, die “Musik der Stimme” wiederzugeben, ein wichtiger Bestandteil von Bariccos Schreibstil ist. Viele seiner Werke sind in slowakischer Übersetzung erhältlich.

Übersetzung: Stanislaw Vallo

Anzahl der Seiten: 80 Seiten

Einband: Taschenbuch

Herausgeber: Artforum und Konvergencie, 2022

EAN: 9788081503726

Alessandro Baricco: Hegels Seele und die Kühe von Wisconsin

SKU 01101 Category